Warum brauche ich diese lästige Darmreinigung?

Die Darmreinigung hat 3 Aufgaben:

1. Zu Beginn des Fastens: Signal für Umstellung
Gibt dem Körper ein Signal, dass jetzt eine Umstellung von äusserer auf innere Verdauung stattfindet.

2. Vorbeugen vor Hunger
Bleiben beim Fasten Reste der Verdauung im Darm, so entstehen viel leichter große Hungergefühle und der Einstieg ins Fastens wird dadurch schwieriger.

3. Während des Fastens: Giftstoff-Entsorgung
Der Körper scheidet viele Giftstoffe in den Darm aus. Bleiben diese Giftstoffe zu lange im Darm, kann es zu Beschwerden und einer Rückvergiftung kommen.
(Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Hunger)

Ich kenne keine Fastenmethode, die ohne Darmreinigung auskommt.

Es gibt jedoch verschiedene Methoden der Darmreinigung.
Die gründlichste ist die mit Glaubersalz. Das wird vor allem bei an sich träger Verdauung empfohlen.
Dann kann noch mit Sauerkrautsaft gereinigt werden. Wirkt aber richtig gut nur bei normaler Verdauung.
Und die schonendste Methode ist der Einlauf. Wird er richtig gemacht, ist er nicht unangenehm.

Bei der Buchinger/Lützner - Methode ist jeden 2. Tag ein Einlauf vorgesehen.

Genauere Informationen zum Einlauf im FAQ-Bereich von ProFasten: Wie geht der Einlauf?

Lesen Sie dazu zahlreiche Beiträge in unserem ProFasten Forum

Zurück