Wie steige ich mit Glaubersalz ins Fasten ein?

Nach den Entlastungstagen erfolgt der Einstieg mit Glaubersalz.

Bleiben beim Fasten Reste der Verdauung im Darm, so entstehen viel leichter große Hungergefühle und der Einstieg ins Fastens wird dadurch schwieriger.

Das Trinken einer Glaubersalzlösung spült den gesamten Darm gründlich aus.

Einnahme

Glaubersalz wird in einem 3/4 Liter warmen Wasser aufgelöst und über ca. 20 Minuten getrunken. NICHT so schnell wie möglich runterkippen! (Das geht auf den Kreislauf!)

Zubereitung

Glaubersalz im Wasser komplett auflösen. Eine ausgepresste Zitrone und etwas Pfefferminztee machen das ganze schmackhafter.

ProFasten Tipp

Trinken mit einem Strohhalm, wie er für Cocktails verwendet wird (mit Knick). Der Geschmack kommt dann nicht so stark raus. Dazu auch Pfefferminztee trinken.

Wirkung

Nach ca. 1,0 bis 3 Stunden setzt die durchschlagende Wirkung ein - ein Klo sollte dann schnell erreichbar sein ;)

Menge des Salzes

Die Menge des aufgelösten Glaubersalzes bewegt sich zwischen 20 und 40g.
Ungefähre Berechnung:
Ausgehend von 35 Gramm 
+ 5g bei Neigung zu Verstopfung
- 5g bei Neigung zu Durchfall bei Streß
- 5g bei niederem Blutdruck
- 5g bei häufiger Migräne
- 5g bei Körpergröße unter 1.60m

Nicht unter 20g, das hätte keinen Sinn.

Kein Glaubersalz !

bei sehr niederem Blutdruck, empfindlichen Magen/Darm, Herzschwäche, Bluthochdruck, Störungen des Wasser sowie Elektrolythaushaltes, Darmverschluss und eingeschränkter Nierenfunktion.
Nur für Gesunde. Mit einem Arzt absprechen.

Alternative zum Glaubersalz

Statt dessen Serieneinlauf:
Morgens im Abstand von 30-60 Minuten 2 Einläufe und abends ein dritter. siehe: Wie geht der EInlauf?  im ProFasten FAQ-Bereich

Beiträge aus unserem ProFasten Forum

Inge

Es ist ratsam den Tag morgens mit dem Glaubern zu beginnen, dann mit einer Decke auf die Couch oder ins Bett und ruhen evtl. etwas Video gucken oder lesen. Ab dem 2. Tag kannst du eigentlich fast alles wieder machen wie gewohnt, es geht meist nur alles etwas langsamer als gewöhnlich. Wenn es mal zu Schwindel kommt, gehe raus...laufen, spazierengehen. Frische Luft macht den Kopf frei und stabilisiert den Kreislauf.

Julia22

Ich habe mir vorher einen Pfefferminztee gekocht und immer zwischen dem Glauberwasser etwas davon getrunken. Klar schmeckt es wirklich scheußlich, aber die Wirkung empfand ich als "angenehm". (Wenn man das beim Abführen überhaupt so nennen kann.) Ca. 40 Minuten nach dem Trinken setzte die Wirkung ein (ohne Bauchweh oder blubbern) und nach 2 Stunden habe ich das Klo zum letzten Mal besucht.

Zurück